Der Schwimmmeister der Standortschwimmhalle Flensburg teilt die Schließungszeit vom 28.04. - 18.08.2018 für das Freizeit- und Vereinsschwimmen mit.

Goetz-Ulf Jungmichel verlässt den DSV zum Jahresende
Hamburg, 16. April 2018.

Goetz-Ulf Jungmichel, Generalsekretär des Deutschen Segler-Verbandes (DSV), scheidet zum 31.12.2018 aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des Verbandes zwischen ihm und dem Präsidium einvernehmlich aus dem Verband aus. „Es waren spannende und herausfordernde zwei Jahre, in denen wir den Grundstein für die Neuausrichtung des Verbandes gelegt haben“, sagt Jungmichel. „Goetz-Ulf Jungmichel hat viel frischen Wind in den DSV gebracht und uns geholfen, alte Strukturen zu überdenken und neu zu definieren. Ich danke ihm im Namen des gesamten Präsidiums für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unser Hauptaugenmerk liegt nun darauf, einen Nachfolger zu finden“, erklärt Mona Küppers, Präsidentin des DSV.

Über den DSV
Der 1888 gegründete Deutsche Segler-Verband (DSV) ist der Dachverband der deutschen Segel-, Wind- und Kitesurf-Vereine, der Landesseglerverbände und der Klassenvereinigungen. Mit über 1.300 Vereinen und mehr als 180.000 Vereinsmitgliedern gehört er zu den 20 größten Spitzensport-verbänden Deutschlands. Der DSV hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Rahmenbedingungen für die Ausübung des Segelsports zu verbessern und seine Mitglieder in ihrer Arbeit zu unterstützen. Dazu zählen die umfassende Darstellung des Segelsports in der Öffentlichkeit, der Verbraucherschutz für Seglerinnen und Segler und die Vertretung ihrer Interessen gegenüber der Industrie, Politik und Verbänden im In- und Ausland.

Kontakt
Deutscher Segler-Verband e.V.
Christiane Perlewitz
Telefon: +49 40 63 20 09 11
Mobil: +49 170 55 49 583
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dsv.org

Ansegeln 2018
Ansegeln 2018 in der Segler-Vereinigung am 05. Mai 2018.

14:00 Uhr Begrüßung am Flaggenmast mit Standerhissung
14:30 Uhr Ablegen zum Ansegeln
17:00 Uhr Ansegeltreffen mit Grillen und Getränken auf eigene Kosten

 

Nach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 02.05. bietet De Pottkieker einen Grillteller mit einem Nackensteak und einer Wurst, dazu Kräuterbutter, Salatbeilage, Senf, Ketchup und Brot für € 6,90 pro Gericht.

Der Vorsitzende des Fachverbandes Segeln an der Flensburger Förde, Klaus-Peter Heldt informierte die Mitgliedsvereine am 12.04.2018 über den aktuellen Sachstand zum Befahrensverbot im NSG Halbinsel Holnis. Fast ein Jahr haben demnach seine Gespräche mit WSA, WSD und Naturschutzverbänden gedauert. Zuletzt konnte ein Gespräch im Mininisterium erreicht werden, aus dem zumindest, so Klaus-Peter Heldt, ein Teilerfolg hervorgegangen ist. Das Ergebnis der Gespräche hat der Vorsitzende des Fachverbandes des Vereinen öffentlich zur Verfügung gestellt.

Anschreiben MELUND

Stellungnahme des LLUR

Nunmehr wird umgehend das WSA um Ausnahme gebeten werden. Danach erhält das Gebiet des Befahrensverbotes im NSG Halbinsel Holnis sicher einen neuen Zuschnitt.

Die Segelvereine an der Flensburger Förde danken Klaus-Peter Heldt, Enno Brink und dem DSV für die Unterstützung.

Dr. Marcus Ott
1. Vorsitzender

News und Infos aus dem Deutschen Segler-Verband und rund um den Segelsport!

Newsletter im Browser ansehen

Die Quartiers-Klimaschutzkampagne informiert über Veranstaltungen zu den Themen "Klima" und "Energie":


Meeno Schrader mit Vortrag zu Klimawandel in Norddeutschland am 11. April in Flensburg

Im Frühjahr 2018 startet die neue „Prima Klima Vortragsreihe“ mit einer Reihe interessanter Referenten. Organisiert durch die Quartiers-Klimaschutzkampagne „Prima Klima auf der Rude“ und gefördert durch das Bundesumweltministerium (BMUB) gibt es in regelmäßigen Abständen bis Sommer 2019 eine Reihe von Expertenvorträgen zu Themen rund um Energie und Klima. Die Vorträge sind kostenlos und stehen allen interessierten Flensburgerinnen und Flensburgern offen.

Los geht es am Mittwoch, dem 11. April um 19 Uhr im Flensburger Schifffahrtsmuseum mit einem Vortrag des renommierten Wetterexperten Meeno Schrader aus Kiel zum Thema „Auswirkungen des Klimawandels auf Norddeutschland“. Er wird über den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Klimawandel berichten. Insbesondere geht es an dem Abend um die zukünftig zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels für Norddeutschland.

Die nächsten Vortragstermine sind bereits geplant: Am Mittwoch, dem 16. Mai geht es um das Thema „Was steckt in meiner Stromrechnung?“ und am Mittwoch, den 20. Juni um die Frage „Wie kommt die Fernwärme zu mir?“. Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr und finden im Gemeindesaal der Pauluskirche Flensburg-Rude (Diblerstraße 4) statt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Stadt Flensburg
Die Oberbürgermeisterin
Klimapakt Flensburg
Strategische Projekte, Verkehr und Umwelt
Projekt Masterplan 100% Klimaschutz

Zum Seitenanfang